Zentral und Mitten im Oberharz liegt Altenau.

Vom Norden kommend können Sie uns über die Bundesstraße 498, die von Goslar nach Osterode führt, schnell und einfach erreichen. Über den Ortsteil “Torfhaus” ist der Anschluss an die Bundesstraße 4 verfügbar, mit dieser kommen Sie schnell nach Bad Harzburg sowie  Braunlage und Nordhausen. Über die Autobahn 7 erreicht man die Bundesstraßen westlich von Altenau in ca. 45 km, im Norden über die Autobahn 365 in ca. 25 km. Im Winter sollten entsprechende Reifen montiert sein, da Altenau auf über 400m liegt, Tofhaus auf über 800m.

Die nächsten Bahnhöfe sind in Goslar, Bad Harzburg und Osterode am Harz. Der Bahnhof von Goslar bietet eine gute Verbindungen nach Hannover, Braunschweig, Magdeburg und Halle (siehe Fahrpläne der DB).

Der Fernbus “Flixbus” fährt täglich von Berlin und Düsseldorf nach Clausthal-Zellerfeld (Kernstadt).

Lokale Omnibusse fahren von Clausthal-Zellerfeld über Altenau nach St. Andreasberg (Linie 840), von Goslar über Clausthal-Zellerfeld nach Altenau (Linie 831) und  von Goslar über das Okertal nach Altenau (Linie 861). Für die lokale Busanbindung siehe die Fahrpläne der BSVG, geben Sie hier z.B. “Clausthal-Zellerfeld, ZOB” und “Altenau (Harz), Markt” ein.

Internet und mobil unterwegs …

Anbindung an das Internet ist in zentralen Gebieten von Altenau über eine Kabel- oder Glasfaseranbindung mit bis zu 1000 Mbit/s im Download möglich, aber manchmal auch nur als DSL Anbindungen mit bis zu 16 Mbit/s.

Mobile Anbindungen sind prinzipiell mit bis zu bis zu 150 MBit/s im gesamten Ort möglich. Gute Netze halten die Telekom und Vodafone vor, das Netz von Telefonica (mit O2, E-Plus und anderen) ist aber eigentlich nur zum telefonieren geeignet. Hier nutzen Sie lieber eines der W-LAN Angebote der Unterkünfte oder das freie Netz im Kurgastzentrum “Alteneum”.

Sportliche Betätigung im Sommer

Um Altenau herum gibt es ein weitreichendes Wander-Wegenetze mit guter Beschilderung. Herauszuheben ist der Wasserwanderweg „Alter Dammgraben“, ein leichte Rundwanderung von rund 10,5 Kilometern. Dieses Bauwerk des Oberharzer Wasserregals zählt zum erwähnten UNESCO-Weltkulturerbe. Altenau liegt zudem am “Harzer-Hexen-Stieg”, dieser Wanderweg durchquert den ganzen Harz. Auf dem Goetheweg, den einst Goethe auf seiner Wanderung benutzt, kann man von Torfhaus zum Brocken wandern. Das Nationalpark-Besucherzentrum Torfhaus mit seiner Ausstellung zum Nationalpark Harz ist dabei der Ausgangspunkt der Wanderstecke. Da Altenau ein staatlich anerkannter heilklimatischer Kurort im Oberharz ist, gibt es auch geführte Heilklima-Wandertouren.

Für Fahrradtouristen, hauptsächlich für Mountainbikefahrer, steht ein ausgedehntes Wald- und Wegenetz zur Verfügung. Altenau liegt im Gebiet der Volksbank Arena Harz, dies umfasst 74 Rundrouten, 4 dieser Routen starten in Altenau. Zudem sind auch viele sportliche Straßenradfahrer unterwegs, die die Bergauf- und Abfahrten trainieren.

In Altenau gibt es das “DSV nordic aktiv Walking Zentrum” mit drei unterschiedlich profilierten Strecken für Nordic Walking. Jährlich wird der Oberharzer Nordic aktiv Cup ausgetragen, einer der fünf Austragungsorte ist dabei Altenau.

Sportliche Betätigung im Winter

Im Winter gibt es in Altenau für den Langlauf vier Rundkurse und zwei in Torfhaus, sowie jeweils drei Verbindungsloipen.

Im Skigebiet „Auf der Rose“ gibt es einen 400 Meter langen Übungshang für leichte Abfahrten mit Schlepplift und Ponylift. Das Skigebiet „Am Rinderkopf“ in Torfhaus hat eine 400 Meter lange Abfahrt, ist mittelschwer eingestuft und hat ebenfalls einen Schlepplift. Die Öffnungen der Strecken werden tagesaktuell auf den Internetseiten der Tourist-Informationen Oberharz angezeigt.

Rodelstrecken gibt es in Altenau hinter der Kristall Therme an der Schwefelquelle (ca. 50 Meter), auf der Rodelwiese Rose (ca. 200 Meter) sowie in Torfhaus am Rodellift „Brockenblick“ (ca. 300 Meter).

Es sind einige Verleihbetriebe für Ski- und Rodelschlitten in Altenau und Torfhaus ansässig und es werden Skikurse angeboten.

Ausgeschilderte Winterwanderwege gibt es drei in Altenau und drei in Torfhaus.

Gastgewerbe

In Altenau befinden sich derzeit um die 600 Unterkünfte. 2013 wurde in Torfhaus das Torfhaus Harzresort eröffnet, hier steht das einzige 4-Sterne Harz Hotel von Altenau.

Das Gastronomieangebot in Altenau beinhaltet über 20 Lokalitäten. Typische traditionelle Angebote in Restaurants sind die frisch zubereiteten Wildgerichte aus dem Harz, aber auch Angebot wie Pizza sind vertreten. Seit 400 Jahren wird in Altenau Bier gebraut. Die Harzer Charakterbiere werden dabei noch vor Ort gebraut und der Brauvorgang kann auch besichtigt werden. Die Braurechte stammen noch aus der Zeit, als Altenau zu einen der sieben freien Bergstädte des Harzes gehörte.